Kirche verliert Mitglieder

Ende Dezember wurden die Zahlen der Statistischen Landesamtes Bremen zu den kirchlichen Verhältnissen 2016 für die Stadt Bremen veröffentlicht. Die Mitgliederzahl der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) sanken von 204 057 in 2015 auf lediglich noch 196 443 zum 31.Dezember 2016. Darin sind noch ca. 12 500 Mitglieder enthalten, die gar nicht in Bremen wohnen (Große Kirche Bremerhaven, Ihlpol, Platjenwerbe, Beckedorf, Uphusen und Bollen) Somit verbleiben nur noch ca. 184 000 BEK Mitglieder innerhalb der Stadtgrenzen. Gemessen an der Einwohnerzahl Bremens kommt gerade noch eine Quote von 32,6 dabei heraus.

Bei den Taufen von Kindern geht es ebenfalls abwärts. Gerade noch 1030 Gänge zum Taufbecken waren es innerhalb der Stadtgrenzen. Das entspricht einem Anteil von knapp über 18 Prozent aller Neugeborenen. Noch drastischer war der Einbruch bei den Konfirmationen. Wurden 2015 noch 1456 junge Menschen konfirmiert, brach die Zahl für 2016 um über 18 Prozent auf 1193 Konfirmanden ein. Kirchliche Trauungen und Bestattungen gingen ebenfalls zurück.

Steigende Bildung, die Durchdringung von naturwissenschaftlichen Erkenntnissen ins Alltagsbewußtsein nagen an den kirchlichen Dogmen und Märchengeschichten. Um so missionarischer und intensiver werden die Versuche von Kirche und Staat diesen Trend zu stoppen. 500 Millionen Euro aus staatlichen Steuereinnahmen für die Luther Jubelfeiern im „Reformationsjahr“ sind dafür ein deutlicher Beleg.


0 Antworten auf „Kirche verliert Mitglieder“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + = sieben